Mehr Infos

Wer einen Segelschein machen möchte, muss ziemlich viel Theorie können.

Ein Segelschein macht richtig Spaß. Einen Segelkurs besuchen, schön segeln, auf dem Deck in der Sonne sitzen, braun werden, nette Leute kennen lernen, mitten auf dem See baden, lachen, flirten – und danach viel erzählen können.

Ja, das ist alles richtig. Aber das ist nur die halbe Miete; da fehlt noch was. In Deutschland geht dies nicht ohne einen Segelschein. Hier heißt es Theorie büffeln. Schon beim Segelschein A, der heute Sportbootführerschein Binnen heißt, musst du 300 Fragen beantworten können. Zum Glück müssen die richtigen Antworten nur angekreuzt und nicht ausformuliert werden. Um auf dem Wannsee segeln zu dürfen, musst du wissen, mit welchem Schallsignal ein Schiff auf dem Rhein anzeigt, dass es rechts überholen will. Und dass du nicht in einer Schleuse segeln darfst. Oder welche gesetzlichen Bestimmungen den Verkehr auf der Mosel regeln. Weil du mit deinem Segelschein ja auch auf der Mosel segeln darfst.

Jetzt kannst du deine Ziele entweder aufgeben – oder einen Online-Kurs bei Rolf Dreyer besuchen.

Wohl jeder Segler kennt Rolf Dreyer. Er hat 18 Bücher zum Wassersport verfasst und zig Regatten gewonnen – zwei Mal den Fahrtenseglerwettbewerb des renommierten Kieler Yacht Clubs. Er hat Tausende Segler in seiner Yachtschule ausgebildet und den ersten Online-Kurs für Sportbootführerscheine und den Pyroschein entwickelt.

Diese Online-Kurse haben schon über 30.000 Leute glücklich gemacht. Weil Rolf Dreyer auch trockenen Stoff launig rüberbringt. Weil er die schweren Sachen einfach erklärt und die interessanten Themen mitreißend vermittelt. Die bürokratischen, teilweise langen Antworttexte hat Rolf Dreyer durch kurze, knackige Stichworte ersetzt – die behält man viel schneller.

Du lernst im Internet, wann du willst, wo du willst, wie oft du willst. Animationen, Text, Ton, Bild & Video – hier ist Multimedia kein Selbstzweck, sondern perfektes Lehrmittel. Du musst keine langen Texte lesen. Rolf Dreyer präsentiert dir den Stoff, als stände er vor dir. Was er per Beamer zeigt, siehst du auf deinem Bildschirm. Du musst kein Buch lesen, kein Lehrmaterial kaufen. Die Fragen trainierst du nach dem Karteikartensystem; wähle ein Thema aus und lasse dir zufällig die Fragen dazu vorlegen. Fragen, die du beantworten kannst, klickst du weg. Während andere noch büffeln, hast du die Prüfung schon bestanden. übrigens Prüfung – da musst du einen Fragebogen ausfüllen, den du vorher schon im Online-Kurs eingeübt hast.

Zurück zum Segelkurs: Mache am besten vorher die Theorieausbildung. Du kannst sogar schon die Theorieprüfung ablegen. Im Online-Kurs erfährst du, wo Prüfungen stattfinden und wie du dich dazu anmelden kannst. Du bekommst nach der Prüfung deine Anmeldeunterlagen mit dem Bestanden-Vermerk zurück. Dann hast du ein Jahr Zeit, um auch die Praxis zu machen. Dazu suchst du dir eine nette Segelschule, der du deine Anmeldeunterlagen übergibst. Und dann bedeutet Segelkurs nichts anderes als ... schön segeln, auf dem Deck in der Sonne sitzen, braun werden, nette Leute kennen lernen, mitten auf dem See baden, lachen, flirten – und danach viel erzählen können

Ich habe meinen Segelschein See und Binnen Motor gestern auf Anhieb ohne Probleme bestanden.
Die Kandidaten, die einen herkömmlichen Kurs gemacht haben, schienen mehr Probleme zu haben.

Sabine Braun

  • Keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Mehr als 30.000 erfolgreiche Teilnehmer
  • Beide Segelscheine plus Pyroschein
  • Betreuung durch Rolf Dreyer