Häufig gestellte Fragen

Welche Kosten entstehen insgesamt?

1.) Sportbootführerschein See
Mit dem Sportbootführerschein See fangen die meisten an. Er kostet etwa 300,- €. Neben dem ärztlichem Attest (25,- €) und dem Online-Kurs (39,90 €) ist dies die Prüfungsgebühr von etwa 110,- €, die praktische Fahrausbildung auf einem Motorboot, für die regional unterschiedlich zwischen 50,- und 250,- € verlangt wird. Schließlich wird noch ein Navigationsbesteck – oder auch nur ein gebrauchtes Kursdreieck, ein Lineal und ein Schulzirkel – benötigt.

2.) Sportbootführerschein Binnen
Den Sportbootführerschein Binnen macht man am besten danach. Er ist im Online-Kurs enthalten; hier wird nur noch die Prüfungsgebühr von etwa 69,- € fällig. Ein Tipp: Mache beide Prüfungen bei derselben Stelle und lasse dir erst nach der zweiten Prüfung den Sportbootführerschein ausstellen, dann sparst du etwa 40,- € Prüfungsgebühren. Du muss beim Sportbootführerschein Binnen ja auch nur noch einen Fragebogen ausfüllen. Wenn du nicht den SKS-Schein machst, musst du für die praktische Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen einen Segelkurs buchen. Der kostet je nach Region zwischen 300,- und 600,- €.

3.) SKS-Schein (Sportküstenschifferschein)
Diesen Schein dürfen nur Inhaber des Sportbootführerscheins See erwerben. Die Prüfung besteht aus einem Theorieteil und einem Praxisteil. Auf die Theorieprüfung kannst du dich entweder mit dem Lehrmaterial von Rolf Dreyer vorbereiten, das im Delius Klasing Verlag erschienen ist, oder einen Wochenendkurs bei Rolf Dreyer besuchen. Der Wochenendkurs kostet 325,- €, dafür du bist viel schneller fertig. Die praktische Prüfung findet nach einem einwöchigen SKS-Törn statt. Der Törn kostet je nach Anbieter und Region zwischen 500,- und 700,- € und findet zum Beispiel auf dem Mittelmeer, der Ostsee, in Holland oder auf den Kanaren statt. Die gesamte SKS-Prüfung (Theorie und Praxis) kostet etwa 150,- € und muss binnen 24 Monaten abgeschlossen sein. Man sollte nach Möglichkeit zuerst die Theorie machen, weil in der praktischen Prüfung nicht selten Fragen aus der Theorie gestellt werden.